Schulsozialarbeit

Das Programm “Schule öffnet sich” für Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien und berufliche Schulen wurde 2018 vom bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ins Leben gerufen. Es soll die Bildungs- und Erziehungsarbeit an diesen Schulen stärken.

Kontakt

Grundschule Tiefenbach

Eulenweg 2

94113 Tiefenbach

 

E-Mail:

elke.kaspari@alfons-lindner-schule.de

 

Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag

Nach Vereinbarung

 

Schulsozialpädagog*innen sind Teil des schulischen Personals und bieten Projekte an, um Problemen vorzubeugen. Sie werden dauerhaft als an der Schule tätiges Personal etabliert.

Neben den bestehenden Säulen der Schulberatung, Schulpsycholog*innen und Beratungslehrkräften setzen die Schulsozialpädagog*innen durch ihre besondere fachliche Kompetenz einen neuen pädagogischen Impuls.

 

KERNAUFGABEN

Gewalt- und Mobbingprävention Werte- und Persönlichkeitsbildung

 

WEITERE HANDLUNGSFELDER

(nach schulischen Erfordernissen)

Missbrauchsprävention Förderung der Gesundheit und Suchtprävention
Förderung von Partizipation und Demokratie Förderung der Integration von Schüler*innen mit Migrationshintergrund

 

Der praktische Einsatz der SSP erstreckt sich dabei auf die Konzeption und Durchführung von Kurseinheiten für Schüler*innen mit Methoden der

  • Gewalt-, Mobbing-, und Missbrauchsprävention
  • interkulturellen Arbeit,
  • Erlebnispädagogik
  • Medienerziehung

 

Zudem wirken sie in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften bei Projekttagen,

schulinternen Fortbildungen und Pädagogischen Tagen, als

Begleitperson bei Schülerfahrten sowie bei Veranstaltungen für Eltern mit.